fein aber oho/fruchtig/zum Heulen schön

elfenhafte Rhabarberküchlein

IMG_3155

Diese wunderhübsche Art, Rhabarber zu verwerten, ist eher eine Bastelarbeit als ein Backwerk. Es sei denn, man stellt den Blätterteig selbst her.

Das Ergebnis dieser kontemplativen Fingerübung sieht allerdings so überaus bezaubernd aus, dass ich euch nur ermutigen kann, sie mal nachzubasteln.

 

Und so geht’s (für ca. 12 Küchlein):

  • 4-5 dünne Rhabarberstängel waschen, mit dem Sparschäler in dünne Streifen schneiden und beiseite Stellen. Die erste und letzte Schicht nicht verwenden, denn die bestehen ja vor allem aus Schale (oder Haut?).
  • 1 Packung Blätterteig auswallen bzw. auspacken (!), ca. 12 Kreise von 7-8cm Durchmesser ausstechen und mit einem Teigrädchen zusätzlich ein paar Streifen von ca. 1cm Breite abschneiden. Diese Teigstreifen nun auf die Ränder der ausgestanzten Kreise legen und nicht zu fest andrücken.
  • 1 Ei aufschlagen und die Teigkreise damit bepinseln. Mit einer Kuchengabel die Böden einstechen und dabei an etwas Schönes denken (danke für diese schöne Empfehlung und überhaupt das ganze Rezept an Claudia/Dinner um acht).
  • 120g Crème Fraîche mit
  • 2EL braunem Zucker verrühren und in die Mitte der Teigkreise geben. Nun aus den Rhabarberstreifen kleine oder grosse Röschen drehen und in die Crème Fraîche stecken.
  • Inzwischen den Ofen auf 210°C Umluft vorheizen.
  • Die Küchlein mit etwas Puderzucker bestäuben und für 10-12 Minuten backen. Sie sollen goldbraun sein, aber nicht zu dunkel.
  • Wenn die Küchlein abgekühlt sind, kommt noch eine Prise Puderzucker drauf.

Am besten schmecken die Küchlein noch lauwarm oder/und mit Vanilleeis.

 

 

Advertisements

einen Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s