fein aber oho/fruchtig/schokoladig

edle Schoko-Orangentorte

IMG_0489

Ein Geburtstag, ein grauer Sonntag, ein deprimierendes Wahlergebnis – es gibt viele gute Gründe für diese köstliche Torte. Orange und Schokolade sind einfach ein himmlisches Paar, und bei diesem Rezept stimmt einfach alles.

Die Torte ist saftig, die Orangen geben ihr eine frische Note und der herbe Schokoguss lässt alles wunderbar vornehm schmecken.

Da kommen die Dekoherzchen aus Blattgold gerade recht.

Und so geht’s (für eine Springform von 26cm):

  • 90g Butter schmelzen und leicht abkühlen lassen.
  • 7 Eier trennen und die Eiweiss mit
  • 260g Zucker in ca. 5 Minuten zu einem sehr steifen Eischnee schlagen.
  • Die 7 Eigelb verquirlen und kurz unter den Eischnee rühren. Dann
  • 230g Mehl mit
  • 2.5 gehäuften EL Kakaopulver und
  • 2 EL geriebene Orangenschale mischen und diese Mischung nun im Wechsel mit der geschmolzenen Butter in die Eiermasse rühren.

Alles entweder in 2 oder 1 gefettete Springformen geben und 20 bzw. 40 Minuten bei 160°C Umluft backen. Abkühlen lassen.

Während der Bisquit backt, wird die Füllung hergestellt. Dazu stellt man ausIMG_0488

  • 1 Pckg. Vanillepuddingpulver und
  • 450ml frisch gepressten Orangensaft und
  • 2 EL geriebener Orangenschale einen Orangenpudding her, lässt diesen abkühlen und vermischt ihn anschiessend mit
  • 230g weicher Butter. Wem die Sache mit der Butter zu mächtig ist, kann diese durch die entsprechende Menge geschlagener Sahne ersetzen. Oder Mascarpone.

Ebenfalls zum Füllen stellt man aus

  • 140g Orangenmarmelade und
  • 5-6 EL Grand Marnier eine streichfähiges Gelee her, indem man die Marmelade erwärmt und am Schluss den Grand Marnier unterrührt.

Nun schneidet man den abgekühlten Bisquit horizontal in 4 Teile.

Die Torte wird nun wie folgt geschichtet:

Auf den Tortenteller legt man einen Schokobisquitboden, umschliesst ihn mit einem Tortenring und  bestreicht ihn mit 1/3 des Orangengelees und schliesslich noch mit 1/3 der Puddingcreme. Dann wieder ein Schokoboden und so weiter, bis ganz oben der letzte Schokoboden als Deckel auf der Torte liegt. Für ca. 1 Stund in den Kühlschrank stellen und danach den Tortenring entfernen.

Am Schluss

  • 150g Zartbitterschokolade im Wasserbad erwärmen und auf der Torte und an ihrem Rand verstreichen.

Ich habe noch ein paar Schokoladenbögen gegossen, diese auf der Torte verteilt und mit Blattgoldherzchen gesprenkelt.

Geschmacklich ist die Torte echt eine Wucht, ich werde sie bestimmt nochmal backen.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Advertisements

einen Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s