fruchtig/schnell und raffiniert

kinderleichter Apfelkuchen

Apfelkuchenkinderleicht
Der Vorteil dieses Kuchens – abgesehen von seinem fantastischen Geschmack – ist, dass man ihn mitten in der Nacht backen kann. Denn man braucht keine lärmigen Küchengeräte – der Teig wird schnell mit dem Schneebesen verrührt und landet nach kürzester Zeit im Ofen. Das klingt jetzt huschhusch und ganz lieblos, schon klar, aber man muss ja zugeben, dass es manchmal schon geil ist, wenn minimaler Aufwand und maximaler Ertraf zusammentreffen. Wie hier. Saftig, fruchtig, fluffig, knackig, perfekt.
Der Kuchen funktioniert übrigens auch bestens mit anderen Früchten, zum Beispiel Birnen, Zwetschgen, Aprikosen etc.

Uns so geht’s (für 1 Browniesform. Für 1 Backblech einfach Angaben verdoppeln):

  • 200g Mehl mit
  • 125g Zucker,
  • 1.5 Tl Backpulver und
  • 1 Prise Salz vermengen, beiseite stellen.

Dann

  • 100g Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen. Mit
  • 150g Naturjoghurt,
  • 2 Eiern,
  • Saft von 1/2 Zitrone und
  • 1 Espressolöffel Vanilleextrakt verrühren.

Die Mehl-Zuckermischung unterrühren und alles zusammen in die gebutterte Browniesform geben.

3-4 kleinere, säuerliche Äpfel schälen und in kleine Stücke teilen, auf dem Teig verteilen.

Nach Belieben noch Mandelsblättchen darüberstreuen.

Bei 180°C Umluft ca. 15 Minuten goldbraun backen. Abkühlen lassen und geniessen.

Schmeckt pur, aber auch mit Schlagsahne oder Vanilleeis.

 

 

Advertisements

einen Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s