fein aber oho/mal was anderes

Spicy Pumpkin Cake with Maple Frosting

Pumpkinspicecake

Nein, backzwang wird jetzt nicht auf Englisch geführt. Aber Kürbiskuchen mit Ahornsirup-Frosting klingt einfach zu …deutsch für diese Köstlichkeit, die zweifellos zusammen mit dem übrigen Halloween-Trara aus den USA zu uns nach Europa herübergeschwappt ist. Wobei ja mal gesagt sein muss, dass Halloween seine Ursprünge in Irland hat.

Das Rezept für diesen Kuchen ist eine Variation von liebundteuers Kürbismuffins und Chows Maple Buttercream Frosting. Zutaten und Zubereitung sind bei beiden Rezepten denkbar einfach und beschränkt auf das Wesentliche – was bei Nahrungsmitteln immer ein Vorteil ist.

In diesem Zusammenhang muss ich mich gerade noch ein wenig darüber aufregen wundern, wie viele Blogger bei ihren Zutaten u.a. „Backmischung xy“ angeben. Wenn man sich die Mühe macht, übers Backen zu bloggen, sollte man nicht auch in der Lage sein, die 5 Minuten aufzubringen, die das Wiegen von Zucker, Mehl, Backpulver und Gewürzen dauert? Nun ja.

Und so geht’s (für eine Brownieform von 20x30cm):

1 kleinen Hokkaidokürbis halbieren, das kernige Schleimzeug aus der Mitte entfernen und mit den Schnittseiten nach unten auf einem Backblech ca. 30 Minuten bei 180°C Umluft backen. Stäbchenprobe auch hier anwenden: Wenn der Kürbis sich leicht durchstechen lässt, ist er gut. Die abgekühlten Kürbishälften mit einem Löffel aushöhlen und pürieren. Beiseite stellen.

In einer Schüssel

  • 120 g Mehl,
  • 115 g Zucker,
  • 2 Tl Backpulver,
  • 1,5 Tl Zimt,
  • 1/4 Tl gemahlenen Ingwer
  • 1/2 Tl Muskat,
  • 1/2 Tl Salz und
  • ca. 30 g Buttermiteinander verrühren. In einer anderen Schüssel
  • 300g Kürbispürre,
  • 70g Creme Fraiche und
  • 1 Ei miteinander verrühren, unter die Mehlmischung geben und rasch zu einem homogenen Teig verarbeiten.

Den Teig in eine mit Backpapier oder gut gebutterte Browniesform (20x30cm) geben und ca. 20-25 Minuten goldbraun backen. Abkühlen lassen.

Frosting:

  • 115g weiche Butter,
  • 3/8 Cup gemahlener Rohrzucker oder Puderzucker,
  • 1/2 Cup Ahornsirup, evtl. auch etwas mehr, und
  • 1 Prise Salz in ca. 5 Minuten zu einer cremigen, luftigen Masse verrühren und nach Belieben auf dem Kuchen verteilen.

Geniessen.

Hält sich im Kühlschrank locker ein paar Tage.

Advertisements

einen Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s