Cupcakes/fein aber oho/paradiesisch/schokoladig

vielschichtige Ricotta – Schokoladen Cupcakes

RicottamandelschokkicupcakeEs ist Zurzimärt, eine meiner Schulklassen bedient den Kaffee- und Kuchenstand, und ich darf was backen, Vorgabe ‚Schokolade‘.

Jippeeh!

Schon lange wollte ich dieses Rezept ausprobieren – eigentlich sieht der Teig aus wie ein simpler Rührkuchen, aber die Zutaten sind alles andere als gewöhnlich – gemahlene Mandeln werden geröstet und erfüllen die Küche mit verführerischem Duft. Ricotta sorgt für die frische Saftigkeit, und geriebene Orangenschale fügt noch einen Hauch Rafinesse hinzu.
Darauf wird mit Aprikosenmarmelade ein säuerliches Geheimnis gezaubert, dieses dann mit Schokosahne versteckt und schliesslich darauf mit geriebener Schokolade ein optisches Highlight gesetzt – bzw. gestreut…

Und so geht’s (für ca. 15 Cupcakes):

Am Vortrag für die Schokosahne

  • 200ml Sahne mit
  • 70g Zartbitterschokolade aufkochen, abkühlen und bis zum Folgetag im Kühlschrank lagern.

Für die Cupcakes

  • 120g gemahlene Mandeln in einer beschichteten Pfanne hellbraun rösten, abkühlen lassen.
  • 4 Eiweiss halbsteif schlagen, dann
  • eine Prise Salz und
  • 40g Zucker hineinrieseln lassen. Durch den Zucker wird der Eischnee nicht ganz steif, aber sehr cremig. Beiseite stellen.
  • 120g Butter mit
  • 80g Zucker schaumig schlagen, dann
  • 4 Eigelb unterrühren.
  • 50 g Mehl,
  • 126g Ricotta,
  • die gerösteten Mandeln und
  • 1 El geriebene Orangenschale dazugeben. Ganz am Schluss noch
  • den Eischnee unterheben.

Den Teig auf die Paperförmchen verteilen und bei 180°C Unter-/ Oberhitze auf der 2. Schiene von unten ca. 20 Minuten backen (Stäbchenprobe). Dann auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

70g Aprikosenmarmelade mit ein wenig Wasser erhitzen und mit einem Backpinsel auf den Küchlein verteilen.

Die vorbereitete Schokosahne nun steif schlagen, evtl. mit einem Päckchen Sahnesteig stabilisieren. Über die Aprikosenmarmelade spritzen.

Zu guter Letzt noch 100g Zartbitterschokolade reiben. Das ist eine süsse Knochenarbeit!

Die Schokospänchen auf der Schokosahne verteilen, bis keine Sahne mehr zu sehen ist.

Fertig – ab zum Zurzimärt!

Einen habe ich mir natürlich behalten. Und ich muss sagen: leider geil.

Advertisements

einen Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s