schmeckt nach Kindheit/schnell und raffiniert

goldene Waffeln

Waffeln2Ich habe ein Backbuch voller Waffelrezepte, aber das einzige Rezept, das ich immer wieder hervorhole, liegt in einem inzwischen schon total abgenibbelten Zettel vorn in diesem Buch. Es ist in der Handschrift einer Freundin aus meiner Kinderzeit verfasst. Wir haben uns leider aus den Augen verloren, aber immer, wenn ich diese Waffeln backe, denke ich an sie.

Das Rezept ist denkbar einfach – aber SO schmecken nunmal Waffeln. Da braucht es keinen Schnickschnack, keine zusätzlichen Geschmacksnoten. Die Raffinesse kann man eher in Form bester Beilagen hinzufügen – frisches Obst, Sahne, Vanilleeis, Puderzucker, Marmelade…

Und so geht’s (für ca. 6 Waffeln)

  • 85g Butter mit
  • 50g Zucker cremig rühren, ca. 2-3 Minuten. Dann nach und nach
  • 4 Eier und
  • 2 Msp. Vanilleextraxt hinzugeben und weiterrühren. Es kann sein, dass sich die Masse noch nicht vollständig verbindet – keine Panik, das passiert bei mir auch immer erst mit dem nächsten Schritt.
  • 125g Mehl und
  • 4-5 El. Milch abwechselnd unterrühren.

Waffeln1Ein Waffeleisen auf mittlere Temperatur vorheizen und die Waffeln nacheinander goldbraun (oder goldgelb, je nach Geschmack) ausbacken.

Ganz toll schmecken die Waffeln an einem warmen Sommertag, aber auch als Dessert sind sie eine gute Idee. Denn: Hand aufs Herz – wer denkt bei Waffeln nicht auch zuallererst den Satz „Waffeln! Mensch! Muss ich unbedingt auch mal wieder machen.“

Advertisements

3 Kommentare zu “goldene Waffeln

einen Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s